Die Anastasia-Bewegung im deutschsprachigen Raum & ihre weitreichenden Vernetzungen

15 Gedanken zu “Die Anastasia-Bewegung im deutschsprachigen Raum & ihre weitreichenden Vernetzungen”

    1. Hallo Timea Sjöberg,
      vielen Dank für die Info, wir haben das eben mal noch in den Text eingebaut!

      Das mit dem VK Renegade Cologne – hatten wir ja bereits geschrieben, das nicht gesagt werden kann, ob er hinter dem Profil steckt.
      Wir „behalten das aber mal im Auge“ und danken schon einmal für den Tipp!

  1. Hallo, ich habe zufällig diese Seite entdeckt und gemerkt, dass mein Name hier erscheint, allerdings mit komplett falscher „Erklärung“: [OPPT, Waldkindergarten]
    Nur weil ich 2013 einmal einen Vortrag ÜBER den OPPT gemacht habe, allerdings nie zum OPPT gehörte, ist es meines Erachtens ziemlich daneben mich damit kennzeichnen zu wollen. Im übrigen hat sich der OPPT exakt einen Tag nach meinen Vortrag aufgelöst.
    Mit einem Waldkindergarten hatte ich noch nie was zu tun. Wenn der Rest des Textes genauso falsch recherchiert wurde, dann finde ich das sehr bedenklich.
    Passend für mein Wirken wäre eher: [Naturbauten und Anastasia-Index]
    Den einleitenden Satz empfinde ich übrigens als unpassend: „Wie die realen Netzwerke in der Anastasia-Bewegung funktionieren …“ Nur weil jemand eine Rundreise zu mehreren Menschen macht ist das keine Beschreibung vom Funktionieren von realen Netzwerken. Der einzige Unterschied mag sein, dass sie veröffentlicht hat, wen sie besucht hat. Aber was sagt das schon?
    Wenn Herr Hellwig von der Amadeu Antonio Stiftung veröffentlichen würde, wen er bei seinen Recherchen zu sogenannten völkischen Siedlern alle besucht hat, wäre er dann gleich der Rädelsführer der rechten Ecke??
    Im übrigen finde ich es teilweise grauslich wer und was hier alles gelistet wird. Obwohl ich den Anastasia-Index geschrieben habe, mich also intensiv mit den Büchern beschäftige, ist mir der überwiegende Teil der auf dieser Seite genannten Personen nicht bekannt und nachdem ich von ihnen las habe ich auch kein Interesse sie kennenzulernen. Mich freut an den Büchern, dass sie viele Menschen anregen Gärtnern zu wollen. Wenn es nun auch „rechte“ Leute gibt, die Gärtnern, dann ist mir das egal. Deshalb werde ich mich nicht von Kräutern und Bäumen distanzieren.

    1. Hallo Herr Kirsch,
      vielen Dank für den Hinweis auf den gedanklichen Rechtschreibfehler! Natürlich meinten wir Waldgarten, wir haben das soeben korrigiert! Waldkindergarten wäre da auch wirklich erschreckend…
      Und nein, Sie brauchen keine Angst haben, der Inhalt ist gut recherchiert.

      Die „Erklärung“ zu OPPT ist auch keine „Erklärung“, das haben Sie erst umdefiniert.
      Es ist lediglich eine Zuordnung für Leser vom Zitat der Landolfwiese, die über Sie berichtet hat.
      „OPPT-Waldgartendorf“ aus 2013 heißt eine Seite in Ihrem Menü Ihrer Website, wo Sie darauf mit dieser ausführlich werben. Die Leser können sich darüber ihr eigenes Bild machen.
      Das OPPT aufgelöst ist, wissen wir. Die Ideologie wird allerdings weiter geführt, siehe Flyer im Artikel der „Mahnwachen für den Frieden“ etc., was Ihnen sicherlich nicht entgangen ist. Es ist daher nichts „komplett falsch“, wie von Ihnen so formuliert!

      Und natürlich sind Netzwerke real, wenn Menschen sich treffen, sich austauschen und sich gegenseitig bewerben oder als „Partner“ gelistet werden, so wie auf entsprechender Seite der Landolfwiese z.B. angegeben. Der Rest ist virtuell.
      Alles weitere lassen wir mal so unkommentiert stehen, aber gut zu wissen, das Ihnen Rechtsextremismus egal ist und Sie sich „deswegen nicht von Kräutern & Blumen“ distanzieren wollen!
      Freundliche Grüße

  2. Hallo, diese Information ist veraltet:

    „OPPT-Waldgartendorf“ aus 2013 heißt eine Seite in
    Ihrem Menü Ihrer Website, wo Sie darauf mit dieser
    ausführlich werben. Die Leser können sich darüber ihr
    eigenes Bild machen.

    Den OPPT-Eintrag im Menue habe ich vor einiger Zeit gelöscht weil ich damit seit Jahren nichts mehr zu tun habe. Und ich habe es tatsächlich nicht mitbekommen, dass OPPT-Flyer auf Mahnwachen verteilt wurden, weil ich mit den Mahnwachen auch nichts zu tun habe.

    Wenn Sie weiterhin meinen Namen mit OPPT allgemein verknüpfen, werte ich das als vorsätzlich falsche Information. Wenn Sie unbedingt die Verknüpfung zwischen meinem Namen und OPPT aufrechterhalten wollen, dann schreiben Sie doch: [hat 2013 einen Vortrag zu OPPT gehalten, Waldgarten] Das wäre zumindest korrekt wobei ich nicht verstehe warum diese Information mit dem damaligen Vortrag überhaupt Erwähnung findet. Ich nenne so was nachtragendes Verhalten.

    Viele Grüße
    Konstantin Kirsch

    1. Hören Sie Herr Kirsch, die Seite besteht bis heute. Im Archiv sehen Sie (und auch alle anderen), das diese Seite bei Ihnen bis heute existiert, der Datumsangabe sei Dank! Gern auch hier nachsehen (aber Sie wissen das ja eh):
      10.11. 2016: https://archive.is/wAfKx
      23.07. 2017: https://archive.is/xHA5T
      Die Seite kann also noch heute genauso aufgerufen werden und erscheint online. Da kommt kein „ist nicht mehr verfügbar“, Error oder so. Da ist nichts gelöscht und daher im gewissen Sinne auch aktuell-bis heute auf Ihrer Webpräsenz so lesbar vorzufinden.
      Das 2013 ein Jahr der Vergangenheit ist, wissen sicherlich auch alle anderen – die es dort lesen, nicht nur Sie! Was soll also das abstreiten von Fakten und uns vorwerfen, wir würden vorsätzlich falsch informieren?

      Weiterhin: Wenn Sie unseren Artikel wirklich gelesen hätten, wäre Ihnen nicht entgangen, dass der OPTT-Flyer aus 2015 stammt und bei den Mahnwachen verteilt wurde, unabhängig ob Sie dort waren, mit diesen was zu tun haben oder nicht. Das steht hier im Artikel geschrieben! Man muss es nur lesen.

      In diesem Sinne: Ihre Antworten war aufschlussreich genug, wir denken, auf weitere Konversationen können wir entsprechend verzichten!
      Freundliche Grüße

    1. Nein, es ist nicht falsch, das können Sie noch sooft schreiben & wiederholen, wie Sie möchten. Ihre Aussage wird dadurch nicht „wahrer“.

      Wir hatten uns nie auf die Link-Seite bezogen (sondern wieder: Sie haben etwas neues hinzu gedeutet, wie vorhin schon etwas umgedeutet wurde) sondern auf die OPPT-Seite, die Sie soeben gelöscht haben.
      Das zeigt ja auch der archivierte Link aus 2016, den wir extra dazu angefertigt hatten, bevor wir diesen Artikel hier veröffentlichten. Weil wir uns eben darauf bezogen.

      Nun können wir ergänzen, das Sie nach unserem Artikel die OPPT-Seite gelöscht haben. In diesem Sinne:
      Freundliche Grüße

      1. Herr Kirsch sollte es mal unterlassen alle Medienschaffenden und Sektenberatungsstellen die sich kritisch mit einer hochgradig menschenfeindlichen und fascistischen Ideologie wie der Anastasia-Bewegung beschäftigen ,mit seinen Rechtfertigungs- und Leugnungsversuchen zu nerven.Die Anastasia-Bewegung ist nun mal eine faschistische Gruppierung und Herr Kirsch ist Propangadist von Reichsbürgerideologien und dies nicht nur bei seinen Vorträgen bei Gold-Rot-Schwarz im Jahr 2013 sondern auch aktuell.

  3. Wer ist Timea Sjöberg?
    Zitat: „Vielen Dank, für das schöne [Anastasia-] Festival, habe sehr interessante Vorträge erleben dürfen und besonders der zur Schetinin-Schule hat mich fasziniert. Weiss jemand von euch wie die Schweizerin die kurz vorher von der Schule zurückkehrte und davon im Vortrag berichtete, zu erreichen ist ?? Ich lebe ganz nah an der schweizerischen Grenze und es gibt hier ein paar Eltern die eine Schule gründen wollen für die wäre der Kontakt interessant“
    geschrieben von Timea Sjöberg am 5. August 2016 um 07:22
    https://archive.is/WQb4V

    1. Also wir können Ihnen das am wenigsten beantworten und ist daher hier auch der falsche Platz!
      Nur soviel: Vielleicht hat Frau Sjöberg seit dem letzten Jahr auch Abstand von der Anastasia-Bewegung genommen, aufgrund der Tatsachen, die u.a. auch hier aufgelistet wurden.
      Verkraften Sie es einfach, das es auch andere Stimmen dazu gibt bzw. sich auch ändern können!

    2. Lieber Konstantin Kirsch oder besser gesagt Michael Haberer? Warum treten sie bei ihren Freunden von der Anastasia-Bewegung seit Jahren unter falschen Namen auf? Kürzlich sah ich auf FB das dort jemand schon diese Frage stellte und auch die Vermutung äusserte sie seien ein Spitzel der Verfassungsschutzes.Die Vermutung finde ich etwas absurd die Frage allerdings sehr interessant.

      1. Also möchte ich hiermit die Frage in den Raum stellen „Wer ist Michael Haberer?“ und warum tritt er unter falschem Namen auf?

  4. Liebe Leute, gleiches Recht für alle, weswegen wir die beiden Kommentare von Timea Sjöeberg eben noch frei geschaltet haben.
    Nun möchten wir euch aber bitten, mit evtl. Klar-Namen und Verfassungsschutz-Verdächtigungen hier etwas zurück zu treten und das ggf. in einem anderen Forum weiter auszutüfteln, danke!

Hier dürfen Sie keine FakeNews verfüttern sondern ernsthafte Absichten äußern:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s