Die Anastasia-Bewegung im deutschsprachigen Raum & ihre weitreichenden Vernetzungen

Braune Esoterik, Propagandisten, Verschwörungen

Anastasia und die rechtsextremen Verbindungen

Siedlung Landolfwiese (eingetragen bei Anastasia) gab dem „Sturmvogel“ eine Woche Aufenthalt & der Familienlandsitz von Urahnen Germania engagiert sich bei Freien Kameradschaften rund um die „Neue Ordnung“ (Recht & Wahrheit)


Darum gehts aber erst im letzten Teil. Wir wollten schon so lange einen Artikel über Anastasia machen, wir sehen das hier mal als Einstieg, auch wenn der Text schon wieder total komplex geworden ist.

Bevor wir jedoch zu „Anastasia“ kommen, wollen wir erst noch zwei, drei Haupt-Protagonisten jener Bewegung vorstellen.
Die meisten, die sich mit pro-russischer Propaganda und der Querfront beschäftigten, gelangen – auch unabhängig von „Anastasia“ – früher oder später, spätestens jedoch seit den russlanddeutschen Demos (Fall Lisa) auf den Namen:

Wjatscheslaw Seewald

Der aus Sibirien stammende und seit 1997 in Bayern wohnende Walter Seewald, der sich schon immer in verschwörungsideologischen Kreisen wie „Alles Schall & Rauch“, KlagemauerTV oder rund um Michael Vogt bewegte und auch Alexander Dugin in seiner Aboliste hat, wurde im März 2014 mit dem Start seiner Petition für die Einführung des Propagandasenders RT Deutsch bekannt. Und wie man heute sehen kann: leider mit Erfolg!
Diese Petition startete er allerdings nicht allein, sondern zusammen mit dem Reichsbürger Freeman von „Alles Schall & Rauch“, der laut alten Angaben von WhoIs auch Betreiber der Schweizer Seite: Altermedia.ch gewesen ist, Freeman auch Werbung für Altermedia tätigte. Freeman & Seewald machen auch gemeinsame Sendungen.
Zur Erinnerung: Altermedia ist ein neonazistisches Internetportal, deren deutscher Ableger 2016 durch den Bundesminister des Inneren verboten wurde.2013 trat Seewald bei einer Veranstaltung von Aufbruch Gold Rot Schwarz auf, worüber auch die Presse berichtete. Ein Jahr später war er – ebenfalls als Redner – auf der Mahnwache in Würzburg vertreten:
.

2015 nahm W. Seewald in Berlin an der Reichsbürger Staatenlos.info Kundgebung des Ex-NPD Funktionärs Rüdiger Klasen teil, die auch Dimitri Metzler ¹ ² aus der нод (NOD = Nationale Befreiungsbewegung Russland´s) unterstützt.

Im „Fall Lisa“ war Seewald Anfang 2016 als Organisator mehrerer Demos bzw. Kundgebungen aktiv. Er sprach von „Migrantenflut“ und „kriminellen Flüchtlingen“. Die Krux daran: Noch ein paar Monate zuvor machte er heimlich diese Aufnahme einer Frau in einer Umkleidekabine und veröffentlichte das Foto auf seiner Facebook-Seite.

Er bewarb in seinem dazugehörigen Demo-Flyer unterschiedlichste Verschwörungs- und rechtspopulistische Seiten bis hin zu Compact. Der NDR zitierte ihn:

Aufrührer im Internet

Im Netz kommen zudem verschiedenste Besorgnisträger, Aufrührer und Verschwörer zum Zuge. Einer von ihnen ist Wjatscheslaw Seewald. Er organisiert russlanddeutsche Demonstrationen im ländlichen Bayern, ist bekannt geworden durch seine viel unterstützte Petition zur Einführung von RT Deutsch. Er sieht die Russlanddeutschen in der Pflicht, wieder Werte nach Deutschland zu bringen. „Die Russlanddeutschen haben eine wichtige Aufgabe in Deutschland. Und zwar: gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung ihr zu helfen, mehr in die eigene Kraft zu kommen. Denn nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die einheimische Bevölkerung leider Gottes umerzogen in vielen Bereichen, dass die angeblich an allem Schuld seien. (…)

Wie die Deggendorfer Zeitung am 7. Februar 2016 berichtete, nahmen an der Kundgebung auch die rechtsextreme Partei: Der III. Weg teil, Seewald übergab nach seiner Rede das freie Mikrofon an den NPD-Funktionär Alfred Steinleitner.

seewald_deggendorf

Seewald verkauft in seinem Shop neben Videos von Genozid Waffen, Migrantenflut (verkauft sich neben Genozid Waffen derzeit ziemlich gut bei ihm), Endziel & Militärspiele in Russland auch die (grünen) Anastasia-Bücher und bewirbt diese auf seinen Veranstaltungen (damit er zu Kohle kommt). Ansonsten hat er mit dem Familienlandsitz rund um Anastasia weniger bis nichts zu tun, sondern macht – oftmals mit Oleg Gennadjewitsch Pankov (aber auch mit Burghard Bangert) – eigene Veranstaltungen bzw. kostenintensive (um nicht zu schreiben: zu Wucherpreisen) Seminare rund um das Wedische Urahnenerbe, dazu zählen auch die Rituale der Sommer– und Wintersonnenwende.

Oleg Gennadjewitsch Pankov

Über Oleg Pankov können wir leider nicht viel schreiben. Er kommt aus Altai/Sibirien und wohnt laut eigenen Angaben direkt in Barnaul. Natürlich gibt es von „seiner“ Seite aus viele Werbe-Texte für seine Person, Veranstaltungen oder auch Fotos, oft zusammen mit Wjatscheslaw Seewald, auch aktuell – wo in Zusammenhang mit den Büchern von Anastasia gleich mal der nächste Scharlatan vorgestellt und beworben wurde: Sektenführer Grigori Grabovoi, ein verurteilter Betrüger und Hochstapler.
Aber das war es dann schon fast. Pankov betreibt mit seiner Frau Elena die Website: http://www.rodovyeistoki.ru.

Burghard Bangert alias Burgos von Buchonia

npd_bayerntag_2014Der nächste „Rauschebart“. Burghard Bangert, der „Druide“ treibt schon seit Jahren sein Unwesen im Internet. Seine Like-Liste auf Facebook ist schon „sehr vielversprechend“. Mittlerweile ist er auf VK sehr umtriebig und kann sich dort rassistisch austoben, ohne scheinbar belangt zu werden. Der dazugehörige Bericht vom SWR ist leider nicht mehr online und auch im Archiv nicht mehr zu finden.

Burghard Bangert, ein Antisemit der immer wieder alle Juden töten will (TÖTE DIE JUDEN [und alle Feinde], BEVOR SIE DICH TÖTEN), ist im rechtsextremen Spektrum unterwegs, war Unterhalter bei NPD-Festen, organisierte rechte Montagsdemos, war bei den Gida´s, Bilderbergern und sonstigen rassistischen und rechten Aufmärschen unterwegs.

Indymedia hat aber immer noch die großartige Dokumentation und Recherchearabeit über die Gründung von: Deutscher Widerstand, eine Gruppe die dazu aufrief, ein alternatives und nationales Hofprojekt zu gründen, namens „Wehrdorf“ mit ca. 8 ha Land. Sie veröffentlichten Bauanleitungen für Waffen und Bangert rief dazu auf, in Echtzeit zu kämpfen und Säuberungsaktionen durchzuführen:

dw

Rund um diese „Kameradschaften“ wurde auch das Projekt „Saustall“ gegründet, das in ähnlicher Weise dafür wirbt, völkisch anzusiedeln:

Ein Bauernhof sucht gleichgesinnte Menschen, die in einer Art Kommune, Wohngemeinschaft oder ähnlichem Zusammenschluss, gemeinsam und gleichberechtigt zusammen den Hof zu beleben und zu bearbeiten.

Die Mitgliederliste dazu ist sehr interessant, vor allem das Profil von Renegade Cologne, was sicherlich aber nur dem Zufall dient, das es dem Profil von Frank Willy Ludwig – von Urahnen Germania, auf den wir noch zu sprechen kommen, sehr ähnelt:

judentoeten


Stammes Quelle: ‎Wintersonnenwende – Koljada – Jul – Mutternacht – Weihnacht

Über eine Veranstaltung von StammesQuelle: Wintersonnenwende sind wir auf eine verbindliche Zusammenkunft von Burghard Bangert und Wjatscheslaw Seewald gestoßen. Bekannt war uns das schon, es wurde schon einmal im Internet publiziert aber leider ließ sich nichts mehr finden. Ausser hier:

Das Video dazu kann man sich hier ansehen. Geteilte Fotos in der Veranstaltung:

Apropos Stammes Quelle. Auf dem Facebookprofil bei Marina Felsner Tempel haben wir folgenden Vermerk hinsichtlich rechtsradikalem Gedankengut, Volksverhetzung und eines angeblichen Aktenzeichens gefunden:

ludwig

Woher die „Hinweise für die Problemlösung“ stammt, ist nicht bekannt.

Update

Wie uns die Kommentatorin Timea Sjöberg mitteilte, ist die Quelle zum Hinweis für die Problemlösung“ bei Urahnen Germania zu finden, dessen Ursprungsposting auf die Quelle von Frank Ludwig zurück geht!


Anastasia, die Bücher & Fiktionen

Vor drei Monaten gab es einen ansprechenden Artikel im Tagesspiegel: Russlands grüner Exodus zu lesen. Dort geht es aktuell um die Anastasia-Bewegung – mit Blick vor Ort, d.h. in Russland: Blagodatnoje, bei Nowosibirsk betreffend!
Leider ist dem Journalisten Nik Afanasjew dabei ein kleiner Fehler unterlaufen.

Die dort genannte und gegründete Anastasia-Partei ist nur ein Fantasieprodukt eines Reichsbürgers namens Thomas Patock von Wedenland, der u.a. die Seiten Galaxiengesundheitsrat, Doctorfood und die Volkspartei Anastasia führt und netzbekannt sein dürfte, aber in der Realität keine wirklich große Rolle spielt.

Auch die Tekos Schule wird in dem Artikel angesprochen, auf die wir heute nicht näher eingehen. In einigen Berichten wurde geschrieben, das dort auch Sport in Kampfkleidung und waffenähnlichen Gegenständen durchgeführt wird. Wir konnten das erst nicht glauben, da ein Widerspruch in sich. Haben jetzt aber unabhängig mehrere Fotos davon gesehen, u.a. in diesem Album bei flickr.

Gibt es Anastasia wirklich?

Nein, sie ist eine „künstlerisch erschaffene Gestalt“. Zumindest hat ihr Erfinder, Wladimir Megre bei einem Gerichtsprozess in Sankt Petersburg gegen Olga Stukova, die sich selbst als Anastasia ausgegeben hatte, diese Antwort gegeben. (PDF Seite 3 Die Anastasia-Bewegung Eine utopische Gemeinschaft aus Russland)

Anastasia: Wenn Fiktion zur Realität (v)erklärt wird

Anastasia stammt aus der Erblinie eines geistig hochentwickelten Volkes ab, dessen Wurzeln Jahrtausende zurückliegen. Sie hat ihre geistigen und spirituellen Fähigkeiten bewahrt und möchte nun die Menschen wachrütteln und ihre Herzen berühren. Und das gelingt ihr mit Hilfe des Autors Wladimir Megre. Auf Anastasias Wunsch hin bringt er ihre Botschaften zu Papier.

Erblinie? Geistig hochentwickeltes Volk von vor tausend Jahren?

So jedenfalls titelt es auf einem Eso-Schwurbel-Blog „Gehvoran.com“, der z.B. auch über die Rückkehr der weißen Büffelfrauen, Walhalla und über Endzeit-Prophezeiungen berichtet. Laut Impressum gehört es einem Alex Miller, ein kurzer Blick auf Facebook gibt Einsicht in übersichtliche Verbindungen; hier im Blog bereits bekannter Namen. Sind mal wieder „alle beisammen“!

vedischegrundlagen

Vedische Grundlagen – gesunde und bewusste Lebensweisen! #mussmanwissen


Was im Blog bei Alexander Miller jedoch interessant zu lesen war, das er in seinem Anastasia-Artikel eine Verbindung zu Wladimir Putin + Landverkauf bringt:

Putin schenkt Bevölkerung Land

Anfang des Jahres 2015 hatte der russische Präsident Wladmir Putin überraschenderweise der Idee zugestimmt, im Osten Russlands, einer wenig besiedelten Region mit mehr als 6,2 Mio Quadratkilometern, jedem Einheimischen einen Hektar Land zu übertragen. Jeder, der das Land bewirtschaftet, was nach fünf Jahren kontrolliert wird, darf es behalten. Zudem haben die Menschen die weltweit wohl einzigartige Möglichkeit, auf dem Grundstück ihr eigenes Haus zu errichten, ohne für die Grundfläche etwas bezahlen zu müssen. Politisches Ziel ist es, die dünn besiedelte Region voran zu bringen und als Staat mit der Förderung von biologischem Gemüseanbau unabhängiger von Lebensmittelimporten zu sein.

Auf Facebook war das tatsächlich eine zeitlang sehr gut nachzuverfolgen (und wird mit Sicherheit immer noch zu finden sein), in fast allen ProPutin-Gruppen (von uns bekannten Personen und Gruppen-Namen) wurde direkt Anastasia mit Kauf in Russland beworben oder ganz einfach „nur“ mit Grundstücken; ohne Anastasia-Verbindung. Die Nachfrage war immens hoch, leider haben wir die Screenshots, vor allem auch der Kommentare dazu nicht mehr, nur noch diese:

Sollten wir die anderen Postings und Screens dazu finden, werden wir sie hier auf jeden Fall noch ergänzen!

Kurzer Umschwenk zu OPPT

Weil es sich hier noch am Besten einbringen lässt. Wie auf den Screens zu sehen, sind diese Themen auch bei den neurechten Mahnwachen „für den Frieden“ interessant. Das könnte u.a. auch damit zusammen hängen, das die sektiererische Bewegung OPPT One People’s Public Trust (Wir sind eins) von Anfang an auch auf den Mahnwachen vertreten waren, Vorträge dazu gehalten wurden und Flyer verteilt. In Hamburg waren sie z.B. sehr aktiv werbend, das Magazin Hamburg mittendrin hatte darüber berichtet. Sie sind dem Spektrum der Reichsbürger zuzuordnen, die auch gerne völkisch siedeln ¹ ². Ein Video dazu gibt es hier!

In Berlin wurden 2015 bei der bundesweiten Mahnwache für den Frieden Flyer von OPPT/I-UV verteilt, Quelle: Der goldene Aluhut:

opptflyerberlin2015

OPPT & Anastasia

InfoSekta, die über die Anastasia-Bewegung auch schon berichtet hatten, schrieben 2015 dazu folgendes:

In Österreich konnte auch OPPT einen Vortrag – organisiert von einer Anastasiagruppe – halten. OPPT und Anastasia-Kult treten in Internetpräsentationen gelegentlich gemeinsam auf. (u.a. anastasialand.at/aktuelles-termine vom 3. Juni 2015 mit Gudrun Knorrek ¹ ²). OPPT, der „One Peoples Public Trust“, wurde medial als „Polit-Sekte“ tituliert.

Der Verfassungsschutz führte im Waldviertel 2014 eine Razzia im Gehöft der Gruppierung, die mit skurrilen Methoden Erlösungswillige von Staat und Banken befreien möchte, durch. In der Steiermark ist OPPT auch nach der polizeilichen Razzia und nach untergriffigen Schmähungen gegen die LOGO ESO.INFO nach dem letzten Esobericht in kleinem Rahmen präsent.


Wedrussia, Wedrussen, Wedrussland

Unter diesen Stichpunkten gibt es im Internet zahlreiche Blogs. Das Netzwerk Familienlandsitz-Siedlung z.B. listet alle internationalen Familienlandsitze & Siedlungsvisionen der Anastasia-Bewegung auf. Dabei sind neben Deutschland: die Schweiz, Paraguay, Peru, Österreich, Italien, Weißrussland, Ungarn und Tschechien vertreten.

Kult um die Natur und das Gebären

Neben der Plattform und Forum von Anastasia.de.eu gibt es aber auch noch die bekannte Seite von: Weda Elysia, die´als Quelle gern beworben wird.
Weda Elysia definiert dort gleich einmal Familie und welche Menschen auf einem Landsitz willkommen wären. Sie sprechen dort ganz konkret (nur) von Mann und Frau, die eine Familie darstellen, gewünscht sind oft mehrere Kinder. Der Zusatz: „Die Familie ist die älteste aller Gemeinschaften und die einzig natürliche.“ Das geht auch aus anderen Quellen dieser Bewegung und entsprechenden Seiten hervor, unabhängig der hier im Artikel genannten Personen.
Die slawisch-„arische“ Volksstamm-(Rasse) soll anscheinend nicht aussterben…^^

Frank Willy Ludwig – Familienlandsitz & Urahnen Germania und Meinolf Schönborn

Aber noch eine andere Seite war uns aufgefallen. Und zwar die von Frank Willy Ludwig, auch bekannt unter: Familienlandsitz und seiner Seite: Urahnen Germania. Ob er der ehemalige NPD Kader aus Hessen ist, ist derzeit nicht zu sagen. Mindestens zweimal aber schon hielt „Kamerad“ Frank Willy Ludwig Vorträge mit Freien Kameradschaften und Neonazis, wie auch im August diesen Jahres zur Sommersonnenwende bei Recht & Wahrheit von Meinolf Schönborn, zu der auch Michèle Renouf, Gerhard Ittner und später auch Ursula Haverbeck geladen waren. Hier der Screen mit Ludwig als Redner aus 2015:

sommersonnenwende

Der Informationsdienst: Blick nach Rechts hatte über diese Veranstaltung berichtet, allerdings ohne die Erwähnung von Frank Ludwig.

ludwig1

Das Ludwig bei dieser „Connection“ auch glatt der „Renegade Cologne“ auf VK sein könnte, gibt zu Bedenken. Aber: wer auch immer „Renegade“ ist. Das, was er dort an faschistischen Inhalten teilt, ist nicht von der Hand zu weisen. Das er u.a. mit Dimitri Metzler, Michael Mannheimer, Reinhard Sigl oder Burghard Bangert befreundet (siehe Freundesliste) ist, verwundert uns auch nicht wirklich.

Und: wahrscheinlich wäre es gar nicht mal so schwer, das nochmal zu prüfen:

polizei


Christian Saarländer´s Konakt zu Renegade Cologne

Was wir allerdings sehr interessant fanden, war der Kontakt zum Schreiber Christian Saarländer (Lehmann, Lenart), über den wir hier und in Verbindung zum Contra-Magazin/NewsFront/AnnaNews etc. und dessen rechtsextremen Gründer Andreas Keltscha ebenfalls schon einen Bericht veröffentlicht haben!

saarlaendernazis


mddRenegade´s Liken-Angaben reichen bis zu Misanthropic Division Deutschland, die auch für Azov & Bandera werben, wo wir wieder bei den Artikeln der ukrainischen Nationalisten sind, ganz spezifisch der letzte um Viktor Timtschenko. Aber auch die ganzen anderen Verlinkungen machen es dort nicht besser.

Solange diese internationale Querfront durch Neonazis (in diesem Fall Russland/Ukraine) nicht erkannt wird, braucht es von ukrainischen „Patrioten“, die sich u.a. auch mit einigen unserer Berichte verunglimpft fühlen,  nicht echauffieren.

Frank Willy Ludwig ist mit seinem Familienlandsitz nicht bei Anastasia gelistet, über ihn laufen aber viele Netzwerke (Seewald, Bangert, Pankov etc.) bis hin zu gemeinsamen Treffen und Veranstaltungen.

Schwarze Schriften, Ynglism/Neopaganismus & die RNE

Frank Willy Ludwig beruft sich auf die „schwarzen Schriften“, wie auch auf der Website von Robert Briechle: „Schwarze Schriften“ zu sehen.

ludwig_einladung-reise-7-ahnenreise-mai-2016-page-001

Parasitenkur mit Ludwig!

Ein paar Auszüge zu den schwarzen Schriften und was dahinter steckt:

Wenn von slawisch-arischen Weden (Veden, auch russische Weden) oder von in diesem Zusammenhang genannten „schwarzen Büchern“ die Rede ist, so sind damit Texte von Hinewitsch gemeint, die auch in der Szene als slawisch-arische Weden bezeichnet werden. Hinewitsch verbreitet die Mär, kurz vor dem Jahr 2000 von Unbekannten geheime 40.000 Jahre alte „Weden-Texte“ erhalten zu haben und an Orte geführt worden zu sein, wo er diese habe einsehen können.

Ein Gericht in Omsk lies ein Gutachten zu den slawisch-arischen Weden erstellen, in dem festgestellt wurde, dass die Texte rassistische Inhalte aufweisen. So ist von einem Eheverbot zwischen Angehörigen verschiedener Rassen die Rede sowie von einer Überlegenheit der weißen Rasse gegenüber der „schwarzen Rasse“. (Psiram)

Neben verschiedenen eigentlichen Neopaganismus-Gruppen bedienten sich auch die Russische Nationale Einheit und insbesondere die eurasische Bewegung um Alexander Dugin vieler Ideen und Konzepte westlicher und indigener Quellen, u.a. des Gnostizismus, Integralismus und eines esoterisch inspirierten Faschismus. (G2W)

So kooperiert Ynglism mit der Partei Russische Nationale Einheit RNE (russisch Русское Национальное Единство), einer paramilitärischen neonazistischen politischen Partei, die 1990 vom Neonazi Aleksandr Barkaschow in Moskau gegründet wurde. (Psiram)

rne

aus bpb: Die Armee der weißen Rasse


Zurück zu Meinolf Schönborn

Über Schönborn und die Neonaziorganisation „Neue Ordnung“ hatte Report Mainz 2013 übrigens berichtet:

Was bei Schönborn spannend ist, dieser interessiert sich zwar nicht für die Anastasia-Bewegung, aber für den Reichsbürger Christoph Kastius, die Pro Putinpartei – Gründungsprojekt, RT Deutsch Sputnik Deutschland, Rivolta Studentesca & ERIGA (vom Rest natürlich ganz zu schweigen!).

Der Familienlandsitz Landolfwiese – über Anastasia laufend

In Grabow, bei Berlin gibt es dann die Landolfwiese. Dieser Ort ist gelistet unter der Anastasia-Bewegung. Der Informationsdienst: Blick nach Rechts hatte Ende 2015 in Verbindung mit dem rechtsextremen Verband: Sturmvogel über die Landolfwiese berichtet:

Das Sommerlager in Grabow dagegen fand auf dem Anwesen des ehrenamtlichen Ex-Ortsvorstehers von Grabow statt. Markus K. betreibt dort eine Kommune, die vor allem in esoterischen Kreisen unter den Begriffen „Familienlandsitze“ und „Landfreikauf“ geläufig ist. „Goldenes Grabow“ nennen sie ihr Projekt und feiern Festivals, Brauchtumsfeste und Tanzveranstaltungen.
Unter den Referenten, die auf einer Homepage angezeigt werden, sind völkische Rechte, aber auch scheinbar unpolitische Lebenskünstler.
K. selbst besuchte 2007 das Ostertreffen des antisemitischen „Bunds für Gotterkenntnis – Ludendorffer“. Für Grabow plant die Siedlergruppe laut Homepage „Landolfswiese“ eine eigene „Godenschule“.
Dem „Sturmvogel“ gewährten der frühere Ortsvorsteher und seine Ehefrau für eine Woche Aufenthalt. Wenige Wochen zuvor fanden im Juni dort die so genannten „Anastasia-Festspiele“ mit Sommersonnenwende statt.
(…) In dem kleinen Ort selbst scheint das Treiben ignoriert zu werden. Doch die uniformierten Kinder, die im August durchs Dorf zogen, können die Anwohner nicht übersehen haben.


Wie die realen Netzwerke in der Anastasia-Bewegung funktionieren, zeigt auch der selbst verfasste Text von Iris Wetzig (jetzt Krause), die folgendes schreibt:

Im selben Jahr besuchte ich Robert Briechle [Schwarze Schriften] im Allgäu, Thomas Pattock [Reichsbürger, Anastasia-Partei] in der Lüneburger Heide, Urs Gassmann im Südschwarzwald, die Mehrgenerationensiedlung in Baden-Württemberg, Familie Blüthner in Brandenburg, später gefolgt von Weda Elysia [Familie nur Mann + Frau] im Ostharz und Konstantin Kirsch [OPPT, Waldkindergarten] in Waldhessen.

Der Familiensitz Landolfwiese plant in Zukunft eine eigene Schule namens Godenschule. 2015 wurden dort erstmals die „Grabower“ Olympischen Spiele ausgerufen. Als Partner der Landolfwiese geben sie die hier genanten Personen an.

Wetzig hat in den vergangenen zwei Jahren die Anastasia-Festspiele organisiert, die auf dem Familienlandsitz in Grabow abgehalten wurden.
In diesem Jahr fand das Festival in Vogelsberg statt, eröffnet wurde es mit der Übergabe der „Anastasia Flamme“ vom Familiensitz Landolfwiese. Als einer der Punkte im Programm bzw. Festblatt erschien übrigens auch die: „Vorstellung der Friedensfahrt Berlin – Moskau Aug 2016″. Das Festblatt ist wirklich interessant!

Das Programm dazu mit allen Menschen ist hier nachzulesen, Fotos gibt es hier!


Übrigens, wir sind Anhänger von alternativen Lebensformen, Kunst, Handwerk, Kommunen und selbstbestimmten Leben; haben uns aber aus genau diesen Gründen aus dieser „Szene“ zurück gezogen.

Zuviel Esoterik, Scharlatanerie und Rechtsspektrum stellt kein gesundes, ökologisches und selbstbestimmtes Leben dar sondern beinhaltet eine feste Ideologie, die dort aber nicht hinterfragt und somit nicht gesehen wird.


Verweise und Links bzgl. der Themen:

cc

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Anastasia-Bewegung im deutschsprachigen Raum & ihre weitreichenden Vernetzungen

    1. Korrektur : nicht aus dem Frank Ludwig FB-Account. Aus Urahnenerbe Germania vom 13.Juni 2016

    2. Hallo Timea Sjöberg,
      vielen Dank für die Info, wir haben das eben mal noch in den Text eingebaut!

      Das mit dem VK Renegade Cologne – hatten wir ja bereits geschrieben, das nicht gesagt werden kann, ob er hinter dem Profil steckt.
      Wir „behalten das aber mal im Auge“ und danken schon einmal für den Tipp!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.